Enter your keyword

Urban Sketching

Lerne Zeichnen

Beim Urban Sketching werden Orte und Szenen abgebildet, die den Künstlern in ihrem Alltag oder vor allem auch auf Reisen begegnen

Die Szenen werden dabei zunächst skizziert – daher der Begriff Sketching (zu Deutsch „skizzieren) – und danach sehr häufig auch koloriert. Einer der Vorsätze, der das Urban Sketching besonders macht, ist keine Fotografien oder Erinnerungen als Vorlagen zu verwenden, sondern die Motive ausschließlich direkt vor Ort zeichnerisch festzuhalten. Gezeichnet werden – wie der Name schon sagt – in erster Linie Stadtszenen, was aber kein Muss ist.

(Urban) Sketching ist ein wunderbarer Ausgleich zu unserer hektischen Arbeitswelt. Doch anstatt wie üblich vor der leeren Skizzenbuchseite zu sitzen wie das Kaninchen vor der Schlange und mit der Angst vor dem weißen Blatt zu kämpfen, skizzierst du in diesem Kurs in leicht verdaulichen Portionen. Mit Paneelen in unterschiedlichen Größen und Formen gestaltest Du Dein Skizzenbuch und füllst es so Schritt für Schritt, Paneel für Paneel, Seite für Seite.

Hörst du dich öfter sagen: „Ich würde ja so gerne dranbleiben, aber mir fehlt einfach die Zeit!“?
Schluss mit den Ausreden, denn in diesem Kurs lernst du Methoden kennen, die dir das Anfangen und vor allem das Dranbleiben erleichtern.
Du stehst vor unüberschaubarer Architektur und bräuchtest erst mal einen Fortgeschrittenen-Kurs in Perspektive, um das Gesehene in deinem Skizzenbuch zu platzieren?! Es geht auch einfacher: in Paneelen hältst Du nur Ausschnitte des großen,
herausfordernden Motives fest und erzählst trotzdem die ganze Geschichte. Wie in einem Comic reihen sich die Paneele aneinander und vervollständigen das Bild – in kleinen Schritten auf entspannte Weise. Lieber regelmäßig in den beherrschbaren Formaten kleiner Paneele skizzieren, als nur hin und wieder eine große Skizzenbuch-Doppelseite auf einmal in Angriff zu nehmen. Alle, die diese Art des Skizzierens bisher kennengelernt haben, waren begeistert. Du auch?

Probier’s doch einfach aus! Mit dieser Methode wirst du auch nach dem Kurs dranbleiben (wollen und können).

Licht und Schatten erkennen

Beobachten lernen, Dreidimensionalität erzeugen, Farbe richtig einsetzen, auf das Wesentliche reduzieren, Transparenz erzeugen durch Stehenlassen von Papierweiß.

Was Dich erwartet

Skizzieren bzw. Zeichnen ist die Voraussetzung für viele künstlerische Techniken – auch für das Malen.

Fragen, auf die Du in diesem Kurs Antworten findest: Wo und wie begrenze ich die Flächen mit Konturen? Wo sitzen Licht und Schatten? Wie schaffe ich es, die hellen und dunklen Töne in ausreichenden Kontrasten zu Papier zu bringen.

Wir erzeugen Tonwerte mit Hilfe von Texturen und Schraffuren. Dabei beschränken wir uns anfangs auf eine Farbe, für eindrucksvolle Skizzen in Schwarz-Weiß, dunklem Sepia, Indigo, Kobaltblau … und ergänzen sparsam weitere Töne.

Das genaue Beobachten ist Basis und wichtigste Voraussetzung, um die Szene, die uns fasziniert, dreidimensional einzufangen.

Wir beschäftigen uns mit den möglichen Materialien, den verschiedenen Zeichentechniken, der Motivwahl, dem Bildausschnitt, der räumlichen Wirkung (Perspektive), und der Seitengestaltung, zu der auch die Typografie gehört.

Der Ton macht die Musik! „Einfarbig“ oder auf wenige Farben reduziert, aber nicht eintönig, ist unsere Devise.

Ein Tageskurs für alle, die Spaß an der Beschreibung der Form mit den vielfältigen Möglichkeiten des zeichnerischen Ausdrucks anhand der schnellen Skizze haben.

Nach einer Einführung im Atelier geht es bei schönem Wetter nach draußen!

Dieser Kurs steht für sich, kann aber auch als Vorbereitung für den darauffolgenden Kurstag gesehen werden, denn dann kommt mit dem Aquarell und Mixed Media Farbe ins Spiel.

Samstag, 29.06.2024, 10:30 – 16:30 Uhr

Nürnberg, Franmeisters DIY Bar, Kursgebühr 129.-€ inkl. einer gut gefüllten Goodiebag (Wert ca. 50.- €)

Bei Buchung beider Kurse, gibt es noch ein Goodie on Top.

Anmeldung: Hans-Christian Sanladerer


E-Mail: urbansketching@chrisa.de, www.chrisa.de

Tel.: 0172/3284026

Was Du mitbringen solltest

Einfaches DIN A4 Papier, Bleistift, 2B, Kugelschreiber, kleines Set Aquarell-Farbstifte (z.B. Albrecht Dürer, Faber-Castell), Ölkreide, weiß oder transparent, z.B. Sennelier, kleiner Aquarellkasten, meine Empfehlung: 8 Farben (Zitronengelb, Indischgelb, Permanentrot, Magenta, Coelinblauton, Französisches Ultramarin, Indigo, Sepiabraun), Aquarell-Rundpinsel mit feiner Spitze ca. Gr. 12 oder Schwertpinsel, z.B. Reise-Schwertpinsel, Gr. 10, da Vinci, Wasserbehälter, Papiertücher, Klemmbrett A3 und Metallklammern zum Fixieren des Blattes bzw. des Skizzenbuchs. Wer Probleme mit dem Stehen hat, sollte einen praktischen Klapphocker mitnehmen.

Die Kunst der Reduktion

Sehen lernen, Tonwerte erkennen, Zeichentechniken erlernen, Reduktion auf das Wesentliche, einfarbig skizzieren.

Was Dich erwartet

Nach einer kurzen Einführung im Atelier zu Material und Techniken des Urban Sketching lassen wir in der Nürnberger Altstadt Pinsel, Stift und Farbe sprechen.

Meist neigen wir dazu, alles zu zeichnen, was wir sehen. In diesem Kurs beschäftigen wir uns mit der Kunst der Reduktion. auf das Wesentliche. Wir definieren einen spannenden Bildfokus und sorgen mit dem Stehenlassen von Papierweiß für Leichtigkeit und Frische in der Skizze.

Auch abseits des allzu Touristischen finden wir Motive, die nur darauf warten, im Skizzenbuch festgehalten zu werden.

Der Workshop richtet sich an Anfänger sowie an fortgeschrittene Urban Sketcher – an jeden der erfahren möchte, wie befriedigend es sein kann, kreativ zu sein, wo auch immer man sich gerade aufhält.

Dieser Kurs steht für sich, kann aber auch als Weiterführung des vorhergehenden Kurstags verstanden werden, an dem es um das Erfassen der Tonwerte mit nur einer oder wenigen Farben geht: „Urban Sketching – Licht und Schatten erkennen“.

Sonntag, 30.06.2024, 10:30 – 17:00 Uhr (inkl. 1 Std. Mittagspause)

Nürnberg, Franmeisters DIY Bar,

Kursgebühr 119.- € OHNE Goodiebag

oder 139.-€ inkl. einer gut gefüllten Goodiebag (Wert ca. 50.- €)

In beiden Fällen erhältst Du auf Wunsch nach dem Workshop eine Zusammenfassung der Workshop-Inhalte als PDF.

Bei Buchung beider Kurse, gibt es noch ein Goodie on Top.

Bei Fragen, einfach fragen: Hans-Christian Sanladerer


E-Mail: urbansketching@chrisa.de, www.chrisa.de,

Tel.: 0172/3284026

Was Du mitbringen solltest

Einfaches DIN A4 Papier, Bleistift, 2B, Kugelschreiber, kleines Set Aquarell-Farbstifte (z.B. Albrecht Dürer, Faber-Castell), Ölkreide, weiß oder transparent, z.B. Sennelier, kleiner Aquarellkasten, meine Empfehlung: 8 Farben (Zitronengelb, Indischgelb, Permanentrot, Magenta, Coelinblauton, Französisches Ultramarin, Indigo, Sepiabraun), Aquarell-Rundpinsel mit feiner Spitze ca. Gr. 12 oder Schwertpinsel, z.B. Reise-Schwertpinsel, Gr. 10, da Vinci, Wasserbehälter, Papiertücher, Klemmbrett A3 und Metallklammern zum Fixieren des Blattes bzw. des Skizzenbuchs. Wer Probleme mit dem Stehen hat, sollte einen praktischen Klapphocker mitnehmen.

der workshopleiter

Christian

Hans Christian Sanladerer ist Illustrator, Cartoonist, Grafik Designer, Art Director, Texter.

Er hat Grafik Design an der Kunstakademie in Nürnberg und Illustration an der Parson´s School of Art in New York studiert

Als leidenschaftlicher Gestalter bewegt er sich in verschiedenen Bereichen: IllustrationCartoonsatirische MalereiGrafik DesignProdukt-DesignDekor. Er hat langjährige Erfahrung als Art Director und Atelier-Leiter in einem europaweit führenden Unternehmen. Ausserdem schreibt und textet er ausgesprochen gerne für print und online.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner